Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Digitale Fachveranstaltung: „Beteiligungsorientierter Kinderschutz: auf Augenhöhe mit Kindern und Eltern effektiv helfen und indiziert intervenieren“

18. Januar 2022 | 10:00 Uhr 17:00 Uhr

Die Reihe „Jugendhilfe Aktuell“ legt in dieser Fachveranstaltung den Fokus darauf, dass Kinderschutz nur gelingen kann, wenn die Rechte von Kindern und Eltern angemessen berücksichtigt werden und ihnen ein möglichst hohes Maß an Mitwirkung ermöglicht wird. Renommierte Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis geben einen Einblick, welche Voraussetzungen und Gelingensbedingungen den Weg zu einem beteiligungsorientierten Kinderschutz ebnen können, der sowohl Rechtssicherheit gewährleistet als auch wirksame Hilfen und Interventionen fördert.

Truly Digital: Aufgrund der Prognosen im Hinblick auf die pandemische Lage im Januar 2022 erfolgt die Fachveranstaltung ausschließlich in digitaler Form. Um das besondere Flair unserer Veranstaltungsreihe auch in diesem Setting zu erhalten, werden wir unter dem Motto truly digital neue kollaborative Interaktionsformen im digitalen Raum mit Ihnen umsetzen, um so in den Zukunftswerkstätten mit Ihnen gemeinsam Strategien für einen beteiligungsorientierten Kinderschutz zu entwickeln. Der Livestream wird hierzu in einem professionellen Studiosetting produziert und es werden Kollaborationsplattformen zur Verfügung gestellt und in die Produktion einbezogen. Darüber hinaus erhält jede:r Teilnehmende ein exklusives Tagungspaket mit hilfreichen Informationen und Materialien sowie ein paar schönen Kleinigkeiten, die die Seele streicheln und den Tag versüßen.

Wir freuen uns den Teilnehmenden von „Jugendhilfe aktuell“ in der kommenden Fachveranstaltung ein breites Portfolio an interaktiven Möglichkeiten anzubieten, um ihre Anliegen und Expertise ganztägig in die Veranstaltung einzubringen! Während der Vorträge haben Sie die Möglichkeit mit allen Teilnehmenden Ideen und Anregungen auszutauschen, zu systematisieren und sie dann in die Diskussionsrunden einzubringen, um gemeinsam mit den Referenten und den Praxisvertretern kollaborativ Lösungsansätze und Strategien für einen beteiligungsorientierten Kinderschutz zu entwickeln. Wir freuen auf die Veranstaltung mit Ihnen!

Die Fachveranstaltung findet am Dienstag, den 18.01.2022 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr digital statt.

Digitale Teilnahme per Stream: 115 € inkl. eines exklusiven Tagungspaketes

9:45 UhrAnkommen, Technik Check-in
10:00 Uhr  Begrüßung durch das Moderatorenteam Monika Feist-Ortmanns und Prof. Dr. Michael Macsenaere
10:10 Uhr  Impulsvortrag von Prof. Dr. Ludwig Salgo zum Kinderschutz Goethe-Universität Frankfurt
Fachbereich Erziehungswissenschaften Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung
10:50 UhrDigitale Diskussion und kollaboratives Erarbeiten von Lösungsansätzen mit Referent:innen, Praxisvertreter:innen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe sowie den Teilnehmenden
11:50 Uhr  Impulsvortrag zu den Rahmenbedingungen einer gelingenden Gefährdungseinschätzung von Prof. Dr. Christof Radewagen Hochschule Osnabrück Professor für Handlungstheorien und Methoden Sozialer Arbeit  
12:30 UhrDigitale Diskussion und kollaboratives Erarbeiten von Lösungsansätzen mit Referent:innen, Praxisvertreter:innen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe sowie den Teilnehmenden  
13:30 UhrMittagspause
14:30 UhrImpulsvortrag zu Möglichkeiten und Grenzen eines kooperativen Kinderschutzes am Beispiel von Schutzvereinbarungen aus rechtlicher Perspektive von Prof. Dr. Jan Kepert Hochschule Kehl Professor für Öffentliches Recht und Sozialrecht
15:10 UhrDigitale Diskussion und kollaboratives Erarbeiten von Lösungsansätzen mit Referent:innen, Praxisvertreter:innen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe sowie den Teilnehmenden
16:10 UhrKaffeepause
16:25 UhrAbschlussplenum mit Referenten, Praxisvertretern und Teilnehmenden
16:55 UhrDank und Verabschiedung

Durch den Tag führen die Moderator:innen:
Monika Feist-Ortmanns, Stellv. Direktorin Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ)
Prof. Dr. Michael Macsenaere, Geschäftsführender Direktor Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ)

Als Vertreter der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe diskutieren und entwickeln Veit Gutmann (Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald – Fachbereich Planung, Qualitätsentwicklung und Bildung) und Heiner van Mil (Fachbereichsleitung Aufnahme-und Clearing und besondere Wohnformen der EJBL) Inhalte, Lösungsansätze und Strategien gemeinsam mit Referierenden und Teilnehmenden.

REFERENT:INNEN

Prof. Dr. Ludwig Salgo (Goethe-Universität Frankfurt – Institut für Zivil- und Wirtschaftsrecht,
Fachbereich Erziehungswissenschaften/Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung)

Prof. Dr. Jan Kepert (Hochschule Kehl – Rechts-und Kommunalwissenschaften)

Prof. Dr. Christof Radewagen (Hochschule Osnabrück – Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)

Veit Gutmann (Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald – Fachbereich Planung, Qualitätsentwicklung und Bildung)

Heiner van Mil (Fachbereichsleitung Aufnahme-und Clearing und besondere Wohnformen der EJBL)

und weitere Expert:innen

MODERATOR:INNEN

Monika Feist-Ortmanns

Prof. Dr. Michael Macsenaere

ORGANISATION

Sonja Biernatowski

06131 947970

info@ikj-akademie.de

115,00€ Digital

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf „Karten kaufen“ können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Beteiligungsorientierter Kinderschutz 18.01.2022 Online-Teilnahme
115,00 inkl. MwSt.
Unlimitiert